Andacht von Pfarrer Martin Gräßer

 

 
 

Licht an !

so machen wir es, wenn es dunkel ist. Viele Kinder können nur mit Licht schlafen.

In der dunklen Jahreszeit geht bei vielen die Stimmung in den Keller.

Dunkelheit macht vielen von uns Angst, weil wir nicht richtig sehen können, was vorgeht.

Wir brauchen Licht zum Leben.

Auch im übertragenen Sinn empfinden wir Leid, Bosheit, Ärger, Feindschaft, Gewalt und Krieg als Finsternis. Leider erleben wir das in unserer Welt sehr oft.

Doch wir brauchen Licht zum Leben.

Gott kennt unsere Situation. Deshalb bringt er sein Licht zu uns, mit Jesus. Jesus ist „Licht vom Licht“ , so heißt es in einem Glaubensbekenntnis, Gottes Licht in unserer Welt.

Mit Jesus hat Gott selbst angefangen Frieden zu stiften.

Mit Jesus hat Gott sich um die leidenden Menschen gekümmert.

Mit Jesus hat Gott uns die Tür zu sich aufgemacht, - wie die Kinder es in der Nacht gern haben (die Tür zu den Eltern geöffnet).

Mit IHM, JESUS, dem LICHT GOTTES dürfen wir auch heute leben. Seine Geburt, sein Sterben am Kreuz und seine Auferstehung machen deutlich: Gott schafft Licht auch in die dunkelste Dunkelheit. JESUS ist nur ein Gebet weit entfernt.

In allen Gemeindezusammenkünften hören wir von IHM und können dadurch die Beziehung zu IHM vertiefen.

Wir brauchen Licht zum Leben.

Dazu hat Gott sich für uns alle mit Jesus ins Zeug gelegt.


Herzliche Grüße,

Ihr Pfarrer Martin Gräßer